Iran Rundreisen, Gruppereise und Gruppentour

Weihnachten 2014  Weihnachtsurlaub im Iran!

Neu: Sommerurlaub2014 im Iran!

Nomaden- & Wandertour im Herbst 2014 13 Tage

Ostern 2014 im Orient 14 Tage

Die wichtigstens Nomadenstämme13 Tage

 

Tourhöhepunkte

Dienstleistungen:

1. Übernachtung in 3 und 4 Sterne Hotels  (inkl.Frühstück).

2. Übernachtung bei den Nomaden mit den nötigen Sache wie Zelt und Schlafsack.

3. Flughafentransfere. 4. Alle Eintrittsgebühren.

5. Fahrt mit modernen Fahrzeugen und guten Fahrern.

6. Stadttoure je nach den Einzelheiten des Reiseprogramms.

7. Deutschsprachiger Reiseleiter. 8. Erwerbung der Visareferenznummer. 9. Inlandsflüge.

10. Abendessen bei einer iranischen Familie mit einer Musiknacht, traditionelle iranische Musik.

Wenn Sie an der Iran-Gruppentour interessiert sind dann bitte

Hier klicken!

Foto  Die Nomaden Hautnah erleben und iranische Musik!  13 Tage / 12Nächte Code: GT29
Tehran Azadi Monument

1060,- € pro Person

Einzelzimmer Zuschlag: 195€

Ab 6 Personen.

 

19 Juni- 01 Juli 2014.

27 Juli-08 August 2014.

14 August-26 August 2014

 

1. Tag. Ankunft in Teheran.

Begrüßung und Abholung vom Flughafen.

Transfer zum Hotel.

Übernachtung in Teheran.

 

2. Teheran.

Ganztägige Stadtbesichtigung in Teheran.

Besichtigung mehrerer Museen und Paläste in Teheran.

Spaziergang im Jamschiedieh Park.

Abends Fahrt nach Darband. Darband liegt am Bergfuss und ist ein schönes Naturgebiet mit traditionellen Restaurant.

Zu Abend sind Sie unser Gast in Darband. Übernachtung in Teheran.

 

Das Dorf Abyaneh

3. Tag. Teheran-Kaschan-Abyaneh.

Morgens Fahrt nach Kaschan.

In Kaschan werden Sie den Fin Garten und den Basar besichtigen.

Besichtigung alter Fürstenhäuser in Kaschan.

Besichtigung der historischen Sialk Hügel.

Nachmittags weiterfahrt nach Abyaneh.

Abyaneh ist ein altes Dorf dessen Einwohner immernoch nach ihren alten Sitten leben.

Übernachtung in Abyaneh.

 

4. Tag. Abyaneh-Natanz-Isfahan.

Morgens Fahrt von Abyaneh nach Isfahan. Auf der Fahrt besichtigen Sie noch die schöne Freitagsmoschee in Natanz.

Ankunft in Isfahan.

Transfer zum Hotel. Abends Spaziergang am Zayandeh Fluss in Isfahan, Teepause, Wasserpfeife rauchen und Besichtigung der historischen Brücken von Isfahan.

Übernachtung in Isfahan.

Historische Brücke in Isfahan

5. Tag. Isfahan.

Ganztägige Stadtbesichtigung in Isfahan.

Ganztägige Rundfahrt in Isfahan.

Imamplatz mit vier Monumenten: zwei wünderschöne Moscheen Shah-Moschee (jetzt Emam-Moschee) und Scheikh-Lotfollah-Moschee (Frauen-Moschee), dem Ali Ghapu Palast aus dem 15.-16.Jh.n.Chr.und dem historischen traditionellen Basar, wo man die Kunsthandwerker bei ihrer Arbeit beobachten kann.

Besuch des Vierzig Säulen Palastes. Übernachtung in Isfahan.

 

6. Tag. Isfahan-Schiraz.

Morgens fahren Sie ins armenische Viertel von Isfahan, „Jolfa“.

Besuch der Vank Katherdrale die aus dem 16 Jhr stammt.

Besichtigung der schwingenden Minaretten.

Abends Flug nach Schiraz. Übernachtung in Schiraz.

Nomaden im Iran

7. Tag. Schiraz-Nomaden.

Morgens Fahrt  zu einem See. Eventuelle werden Sie Botfahren.

Zu Mittag sind Sie unser Gast in einem lokalen Restaurant.

Anschliessend Fahrt zu den Nomaden.

Zelten und Übernachtung bei den Nomaden.

Übernachtung im Zelt.

 

8. Tag. Nomaden-Natur-Schiraz.

Vormittags Aufenthalt bei den Nomaden.

Wandern in der Natur. Nachmittags Rückfahrt nach Schiraz.

Zu Abend sind Sie Gast einer iranischen Familie mit traditioneller iranischen Musik.

Übernachtung in Schiraz.

Hafez Mausoleum in Schiraz

9. Tag. Stadtrundfahrt in Schiraz.

Besichtigung des Wakil Baukomplexes aus dem 18 Jhr: Basar, Zitadelle und Badehaus.

Besuch der Khan Tehologie Schule, der Nasir Almolk Moschee und des Naranjestan Gartens.

Zu Mittag werden Sie im Wakil Badehaus essen.

Besichtigung des Eram Gartens, dieser Garten besass eins die zweitlängste Zypresse der Welt.

Besichtigung der heiligen Schreins von Ali Ibn Hamzeh.

Besuch der Mausoleen von Hafez und Saadi.

Übernachtung in Schiraz.

 

10. Tag. Schiraz-Persepolis-Nekropolis-Yazd.

Morgens Fahrt nach Persepolis, wobei Sie bei der Ausfahrt von Schiraz den Koran Tor besichtigen.

In Persepolis werden Sie die Überreste der achämenidischen Palastanlage sehen.

Anschliessend Fahrt nach Nekropolis (zirka 6 km von Persepolis entfernd), dort besichtigen Sie die Gräber der achämenidischen und sassanidischen Könige.

Zu Mittag sind Sie unser Gast in einem lokalen Restaurant.

Nach dem Mittagessen geht die Fahrt weiter nach Yazd wobei Sie in Abarghoo die 5000 Jahre alte Zypresse und das Baukomplex Gonbadeh Aali aus der Seldschuken Zeit besichtigen werden.

Abends Ankunft in Yazd.

Übernachtung in Yazd.

Kamelreisen in Yazd

11. Yazd-Kamelreiten-Zoroastrier.

Morgens Fahrt in die Wüste von Yazd. Dort werden Sie Kamelreiten.

Anschliessend Besichtigung des Zoroastrier Tempels dessen heilige Flamme seit Jahren ohne Ende brennt. Besuch der Schweigetürmer, der Friedhof der Zoroastrier. Heute noch bringen die Zoroastrier ihre Toten hier her und lassen sie ruhen. Die Leiche wird von den Geiern gefressen und vermeidet so die Verschmutzung der Erde.

Besuch des Alexander Gefängnis und der Freitags Moschee.

Abends werden Sie wenn es möglich ist den traditionellen Männersport in Iran in einer alten Sporthalle sehen (Zurkhaneh).

Übernachtung in Yazd.

 

12. Tag. Yazd.

Stadtrundfahrt in Yazd.Besichtigung der Altstadt und der Windfangtürme.

Besichtigung der Freitagsmoschee.Nachmittags  Flug nach Teheran.

Transfer vom Flughafen ins Hotel.

Zu Abend sind Sie unser Gast in einem Restaurant in Teheran.

Übernachtung in Teheran.

Tehran Azadi Monument

13. Tag. Teheran.

Transfer zum Flughafen und Heimflug.

 

Die Nomaden des Irans Bakhtiaries und Qashghaies, Tourhöhepunkte Code:GA30

1225,-€  pro Person.

Min. Gruppengröße: 7 Personen
Max. Gruppengröße: 9 Personen

Termine: 05Juli 2014- 19Juli2014

                  05. August 2014-19August2014

                

Dienstleistungen:

1. Übernachtung in 3&4 Sterne Hotels inklusive Frühstück. 2. Deutschsprachiger Reiseleiter.

3. Minibus mit Fahrer. 4. Sämtliche Eintrittsgebühren und Bedienung während der Fahrt (Tee, Wasser und Kuchen).

5. Erwerbung der Visareferenznummer. 6. Flughafentransfer.

7. Inalndsflug. Teheran-Isfahan. 8. Zelt udn Schlafsack für die Zeltübernachtung bei den Nomaden.

9.  Vollpension am 7 Tag. 10. Mittagessen an folgenden Tagen: 3,5,6,8,10,14.

11. Abendessen an folgenden Tagen:2, 3, 4,9,11,12,13.

 

Wenn Sie an der Tour interessiert sind dann bitte

Hier klicken!

 
Foto Die Nomaden des Irans Bakhtiaries und Qashghaies, Code: GA30
Tehran Azadi Monument

1225,-€  pro Person.

Min. Gruppengröße: 7 Personen
Max. Gruppengröße: 9 Personen

Termine: 06 Juli 2014- 20 Juli 2014

                  06. August 2014-20 August 2014

 

1. Tag. Ankunft in Teheran.

Begrüßung und Abholung vom Flughafen.

Transfer zum Hotel.

Übenachtung in Teheran.

 

2. Tag. Teheran.

Ganztägige Stadtrundfahrt  in Teheran und Besuch mehrerer Museen und Paläste:

Archäologie Museum mit 7000 Jahre alten Gegenstände, das Juwelier-Museum mit den wertvollsten Juwelen der Welt.

Besichtigung des  Golestan Palast –Museums.

Besichtigung des Saad Abads Palasts-Garten, dieser Palast wurde als Schloss der Pahlawiden Dynastie benutzt.

Heute ist  es zu einem Museum umgebaut.

Bitte achten Sie darauf daß die Museen Montags zu haben!

Abendessen im Restaurant. Übernachtung in Teheran.

 

Abyaneh Dorf

3. Tag. Teheran-Isfahan.

Morgens Auffahrt nach Qamsar, ein schönes  Dorf daß das größte Zentrum für Rosenwasserproduktion im Nahen Ostens ist. Weiter geht es nach Gugad, ein kleines Dorf mit einer alten Zitadelle und typischen Lehmhäuser.

Mittagessen (Picknick). In Khoygan werden Sie eine alte armenische Kirche besichtigen.

Abendessen in einem lokalen Restaurant. Abends Ankunft in Isfahan.

Übernachtung in Isfahan.

Historische Bürcke in Isfahan

4. Tag. Isfahan.

Ganztägige Stadtrundfahrt in Isfahan.

Besichtigung des Imam Platzes und dessen schöne Monumenten:

Aliqapu Palast, Imam Moschee, Basar.

Besuch der Scheikh Lotfollah Moschee und die Handwerkerstätte.

Fahrt ins armenische Viertel Jolfa in Isfahan wo sie dieVank Katherdrale aus dem 16 Jahrhundert besichtigen werden.

Anschliessend Fahrt zum Vierzig Säulen Palast und der Schwingenden Minaretten.

Nachmittags Spaziergang am „Zayandeh“ wobei Sie die historischen Brücken von Isfahan besichtigen.

Dabei gibt es auch eine Teepause am Fluss mit Wasserpfeife.

Abendessen in einem traditionellen Restaurant.

Übernachtung in Isfahan.

 

5. Tag. Isfahan-Bakhtiari Nomaden-(Chelgerd) Kuhrang.

Fahrt zu den Bakhtiari Nomaden im Kuhrang Tal.

Aufenthalt bei den Nomaden.

Wandern in der Natur.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Abends werden Sie zum Kuhrang Hotel fahren das an einem schönen Ort in der Nähe der Kuhrang Quelle liegt.

Übernachtung im Kuhrang Hotel.

 

6. Tag. Kuhrang-Jasuj.

Fahrt nach Jasuj. Mittagessen am Sisakhtsee (Picknick).

Wandern in der Natur. Unterwegs werden Sie noch die Bakhtiari Nomaden sehen.

Abends Ankunft in Jasuj. Übernachtung in Jasuj.

 

Nomaden im Iran

7. Tag. Jasuj-Qaschghai Nomaden.

Morgens Fahrt zu den Qaschghai Nomaden.

Sie gehören zu den ältesten Nomadenstämmen des Irans.

Sie sind ein türkischsprachiges Volk.

Sie werden bei den Nomaden zelten. Vollpension

Übernachtung im Zelt.

 

8. Tag. Qaschghai Nomaden-Ghallat Dorf-Schiraz.

Morgens Aufenthalt bei den Nomaden. Gegen Mittag fahren Sie nach Ghallat. Mittagessen in Ghallat. In Ghallat werden Sie noch eine alte armenische Kirche besichtigen.

Nachmittags weiterfahrt nach Schiraz.

Übernachtung in Schiraz.

Hafez Mausoleum in Schiraz

9. Tag. Schiraz.

Ganztägige Stadtrundfahrt in Schiraz.

Besichtigung der Gärten „Eram“ und „Naranjestan“.

Besichtigung des Zinatolmolk Hauses, der Nasir Al Molk Moschee und des Wakil Baukomplexes (Zitadelle, Basar und Badeshaus).

Nachmittags besuchen Sie die Mausoleen der bedeutesten persischen Dichter Hafez und Saadi.

Abendessen im Restaurant.

Übernachtung in Schiraz.

 

10. Tag. Schiraz-Persepolis-Nekropolis-Passargad-Yazd.

Morgens Fahrt nach Yazd wobei Sie die wichtigsten achämenidischen Monumente besichtigen werden.

Besichtigung der Überreste der achämenidischen Palastanlage die vor 2500 Jahren im Befehl von König Darius dem ersten für das zoroastrische Frühlingsfest erbaut wurde.

Anschliessend Fahrt nach Nekropolis wo Sie die achämenidischen Königsgräber sehen werden.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Weiterfahrt nach Yazd über Passargad, die erste Residenz der achämenidischen Dynasti wo Sie auch das Grab vom Großkönig Cyrus besuchen werden.

Abends Ankunft in Yazd

Übernachtung in Yazd in einem triaditionellen Gartenhotel.

Kamelreiten in Yazd

11. Tag. Yazd.

Stadtrunfahrt in Yazd. Besichtigung der Altstadt und der Windfangtürmer.

Besichtigung der Freitagsmoschee und des Alexander Gefängnis.

Morgens Besichtigung des  zoroastrischen Feuertempels, dessen heilige Flamme seit ca. 470 AC brennt. Sie haben die Gelegenheit etwas mehr über die zoroastrische Religion (Zarathustra) zu erfahren, die im alten Persien am meisten verbreitet war, bevor die Araber den Islam ins Land brachten.

Yazd hat heute die größte Anhängerschaft des Zoroatismus im Iran.

Wenn es möglich ist werden Sie Abends eine traditionelle iranische Sporthalle besuchen wo noch Männersport getrieben wird. Abendessen in einem traditionellen Restaurant.

Übernachtung in Yazd in einem triaditionellen Gartenhotel.

 

12. Tag. Yazd-Wüste & Kameltrekking-Mesr Dorf.

Morgens Fahrt zum Ausgangspunkt des Kameltrekkings.

Sie werden langsam durch die Wüste reiten und dabei die Sanddünen und die Wüstenlandschaft besichtigen.

(Sollte eine Person nicht reiten wollen kann sie zu Fuß oder mit dem Auto die Strecke passieren).

Nachmittags erreichen Sie das Mesr Dorf.

Abendessen in Mesr.

Übernachtung in lokalen Dorfhütten.

 

13. Tag. Mesr Dorf-Abyaneh.

Morgens Besichtigung des Mesr Dorfes. Gegen Mittag fahren Sie nach Abyaneh.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant auf dem Weg.

Abyaneh ist ein altes Dorf dessen Bewohner immernoch Ihre traidtionellen Sitten bewahrt haben.

In Abyaneh gibt es auch ein Hotel.

Abendessen in Abyaneh

Übernachtung in Abyaneh.

Tehran Azadi Monument

14. Tag. Abyaneh-Kaschan-Qom-Teheran.

Morgens Fahrt nach Kaschan.

In Kaschan werden Sie den Fin-Baukomplex (Garten, Badehaus und Basar) besichtigen.

Anschliessend Besichtigung der historischen Sialk Hügel und der alten Fürstenhäuser aus dem 18 & 19 Jahrhundert.

Mittagessen in einem lokalen Gartenrestaurant.

Weiterfahrt nach Teheran über die heilige Stadt Qom.

Kurzer Aufenthalt in Qom. Sie gilt zu den religiösesten Städten des Irans. Abends Ankunft in Teheran.

Übernachtung in Teheran

 

15. Tag. Heimflug.

Flughafentransfer und Heimflug.

 

 

Sommerurlaub im Orient Tourhöhepunkte der RundreiseCode: GT.25

Dienstleistungen:

1. 14 Übernachtung in 3/4 Sterne Hotels inklusive Frühstück.

2. Deutschsprachiger Reiseleiter. 3. Van/Midi-Bus mit Fahrer.

4. Sämtliche Eintrittsgebühren und kleine Bedienung für Unterwegs.

5. Erwerbung der Visarefrenznummer, obwohl dies bei einem Aufenthalt von 15 Tagen nicht erforderlich ist!

6. Flughafentransfer.

 

Bei einem Aufenthalt bis zu 15 Tagen ist keine Visareferenznummer nötig.

Die Visaerteilung erfolgt auf dem Flughafen, weitere Informationen: http://www.gashttour.de/iran-visa.htm

 

 

Auf dieser Route werden Sie die vielfalt des iranischen Klimas erleben.

Die Städte im Elburs Gebirge sind im Sommer angenehm kühl.

Sommerurlaub 2014

Anzahl

Preis pro Person

Fahrzeug

4-6 Personen

1595,-€

Van

7-9 Personen

1380,-€

Minibus

10-15 Personen

1275,-€

Midibus

Einzelzimmerzuschlag: 310,-€

Termine:    16.07.2014-01.08.2014

            25.07.2014-10.08.2014 Mit 2% Rabatt wegen des Ramadans!

          06.09.2014-22.09.2014

Wenn Sie an der Tour interessiert sind dann bitte

Hier klicken!

 

Dienstleistungen:

1. 16 Übernachtungen in 3 Sterne Hotels inklusive Frühstück.

Die Zimmer werden 100% mit WC Bad oder Dusche und Klimaanlage ausgestattet sein.

2. Deutschsprachiger Reiseleiter.

3. Passendes Fahrzeug mit Fahrer. Das Fahrzeug wird mit Klimaanlage ausgestattet sein.

4. Sämtliche Eintrittsgebühren und kleine Bedienung für Unterwegs (Mineralwasser, Tee und Keks).

5. Erwerbung der Visareferenznummer.

6. Flughafentransfer.

7. Inlandsflug Yazd-Tehran.

 

Der Preis enthält nicht folgende Dienstleistungen:

1. Mittagessen und Abendssen.

2. Trinkgelder (Portier und Gepäckträger). Trinkgeld für Reiseleiter und Fahrer ist nicht nötig, eher eine Privatsache.

3. Eintrittsgebühren außerhalb des Programms.

Sollten der Urlauber weitere Orte ausserhalb des Programms besichtigen wollen, müßen sie selbst dafür aufkommen.

4. Internationaler Flug.

5. Gebühren für das Übergepäck bei den Inlandsflügen.

6. Reiserücktrittsversicherung. *

7. Krankenversicherung.*

* Eine kostenfreie Stornierung wäre 2 Monate vor dem Anreisedatum möglich.

Stornokosten:

1. Weniger als 60 Tage vor der Anreise: 5%

2. 30 Tage  vor dem Anreisedatum: 10%

3. 15 bis 5 Tage vor dem Anreisedatum: 20%

4. 4 Tage vor Anreisedatum: 25%

 

* Krankenversicherung: Da Urlauber aus dem deutschsprachigen Raum meist selbst über eine Reisekrankenversicherung verfügen, bieten wir diese nur auf Anfrage an. Die Kosten sind momentan 4 Euro pro Tag.

Die Reiseunfallversicherung bietet der versicherten Person finanziellen Schutz bei Unfällen  (für medizinische Behandlungen innerhalb des Irans), auch wenn diese tödlich sind.
Achtung: Die Krankenversicherung gilt nicht für Unfälle während Ein-oder Abreise mit den Transportmitteln (Flugzeug, Fahrzeug oder Schiff) passieren.

                               

 

Kalkulierte 3 Sterne Hotels:

 

Stadt

Hotel

Nächte

Webseite

Tehran

Schiraz  3*

4

www.shiraz-hotel.com

Dizin

Dizin 3*

3

//

Tabriz

Darya 3*

2

//

Kisch

Paniz top 3*

2

//

Schiraz

Eram top 3*

2

www.eramhotel.com

Isfahan

Melal 3*

2

//

 

Check-in Zeit: 14:00 Uhr

Check out Zeit: 14:00 Uhr

Wenn Sie an der Tour interessiert sind dann bitte

Hier klicken!

 

 
Foto Sommerurlaub im Iran!      15 Tage / 14 Nächte Code: GT.25
Tehran Azadi Monument

1. Tag. Ankunft in Tehran.

Der zuständige Fahrer von Gashttour wird Sie mit einem Gashttour Schild auf dem Ihr Name steht, auf dem internationalen Imam Flughafen in Tehran empfangen.

Transfer zum Hotel. Zu beachten ist daß der Flughafen zirka 50km ausserhalb von Tehran liegt.

Der Flughafentransfer wird knapp eine Stunde dauern.

Übernachtung in Tehran.

Achtung: Die Check-in Zeit der Hotels ist um 14:00 Uhr, sollte die Ankunft früher erfolgen, kommen dem Urlauber die Kosten einer weiteren Übernachtung zu Lasten

 

2. Tag. Tehran.

Der zuständige Fahrer Sie morgens zu einer vereinbarten Uhrzeit vom Hotel abholen.

Ganztägige Stadtrundfahrt  in Teheran und Besuch mehrerer Museen und Paläste:

Archäologie Museum mit 7000 Jahre alten Gegenstände, das Juwelen-Museum mit den wertvollsten Juwelen der Welt (die Öffnungszeiten des Juwelen Museums sind beschränkt, (14:00 Uhr bis 16:00).

Besichtigung des  Golestan Palast –Museums das selbst wie ein Juwel wirkt.

Besichtigung des Saad Abads Palasts-Garten, dieser Palast wurde als Schloss der Pahlawiden Dynastie benutzt. Heute ist  es zu einem Museum umgebaut.  Übernachtung in Tehran

Bitte achten Sie darauf daß die Museen Montags geschlossen sind!

Der Golestan Palast ist Sonntags geschlossen.

Das Juwelen Museum ist Mittwochs, Donnerstags und Freitags geschlossen.

 

 

3. Tag. Tehran-Zanjan.

Fahrt nach Zanjan und Besichtigung von Soltanieh und das Oljaytu Mausoleum aus der Mongolenherrschaft (14 Jhr.). Das Oljaytu-Mausoleum wurde 2005 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.Übernachtung in Zanjan.

 

 

4. Tag. Zanjan-Takab.

Fahrt nach Takab und Besichtigung von Takht-i Suleiman  „Thron des Salomo“ ist ein Gebäudekomplex, aus der Sassanidenzeit (etwa 530-642 n. Chr.).  Es Besteht aus einer Palastanlage und einem Feuertempel.  Übernachtung in Takab.

 

 

5. Tag. Takab-Hamadan.

Fahrt nach Hamadan.Etwa 80km nördlich von Hamadan liegt die sehenswürdige Alisadr Wasserhöhle. Ein wahres Wunderwerk von Gängen Kammern und Stalaktiten das die Natur um Laufe von millionen Jahren geschafft hat. Stadtrundfahrt in Hamadan.

Besichtigung von Gonbadeh Alavian. Die Mausoleen des großen persischen Philosophen und Artzes Avecinna, und des Dichters Baba Taher in Hamadan.

Das Grab der biblischen Königin Esther liegt ebenfalls in Hamadan.

Übernachtung in Hamadan.

Übernachtung in Hamadan.

 

6. Tag. Hamadan-Kermanschah.

Fahrt nach Kermanschah. 235km.

Auf der Fahrt besichtigen Sie das Dorf Kangavar dessen Geschichte bis bis in die Seleukiden-Zeit (griechische Dynastie die nach der Eroberung Persiens durch Alexander des Großen über das Reich regierte) zurück reicht.  Unter den Parthern war der Ort Sitz eines bedeutenden Anahita-Tempels dessen Überresete Sie besichtigen werden. In Bistun besichtigen Sie die Reliefs von König Darius.

5 km nordöstlich von Kermanschah liegen an einem Felsabhang die Grotten von Taqe Bostan.

Der Name Taqe Bostan bedeutet „Gartenkuppel“ womit ein ausgedehntes  Paradies gemeint ist, gespeist durch den großen Quellteich davor wie es in der sassanidischer Zeit üblich war.

Übernachtung in Kermanschah.

 

 

7. Tag. Kermanschah-Kuhrang.

Fahrt nach Kuhrang im Zagros Gebirge. Dieser Tal ist der Hauptsitzt der Bakhtiary Nomaden.

Die gleichnamige Kuhrangwasserquelle fliesst vom Kuhrangberg herab.

Übernachtung in Kuhrang.

 

8. Tag. KuhrangBakhtiary Nomaden.

Wandertag.

Übernachtung in Kuhrang.

 

9. Tag. Kuhrang- Isfahan.

Vormittags Aufenthalt im Kuhrang Tal.

Nachmittags Fahrt nach Isfahan. Übernachtung in Isfahan.

 

10. Tag. Isfahan.

Isfahan ist eine Stadt die gewiss jeder Tourist besuchen wird.

Jahrelang war sie Hauptstadt der Safawiden Dynastie.

Viele der großartigen islamischen Bauwerke aus der Safawidezeit stehen heute unter dem Schutz des UNESCO-Weltkulturerbe.

Im 16./17. Jahrhundert, entstanden die bis heute eindrucksvollen Prachtmoscheen mit ihren für die persischen Sakralbauten typischen großen Iwans (Bögen) rund um den Imam-Platz im Zentrum der Stadt. Der Basar im Norden des Imam Platzes ist eine der wichtigsten Basare des Landes der für seine Vielfalt und Qualität der Kunsthandwerke und Teppiche berühmt ist.

Besichtigung des Hascht-Behescht Gartens, „ die achte Paradiese“, angeblich trägt der Garten seinen Namen wegen des Baukomplexes aus acht Räume auf zwei Etagen die für die acht Lieblingsdamen des Herrschers errichtet wurden.

Besichtigung des vierzig Säulen Palasts. Dieser Palast-Garten wurde in der Safawiden Dynastie gebaut. Das Gebäude hat 20 Säulen und Sie können die sich im großen Wasserbecken vor dem Gebäude spiegeln. Eines der natürlichen Merkmale der Stadt Isfahan ist der Zayandeh Fluß, der ewige Fluß der leider wegen der mangelnden Regenfälle weniger Wasser hat.

Es erfolgt ein Spaziergang am Fluß wobei Sie die historischen Brücken der Stadt besichtigen.

Übernachtung in Isfahan.

 

 

 

   

 

11. Tag. Isfahan.

Morgens Fahrt ins armenische Viertel Jolfa in Isfahan wo sie dieVank Katherdrale aus dem 16 Jahrhundert besichtigen werden.

Es mag wie aus Tausenundeiner Nacht klingen, die „Schwingenden Minaretten“!

Mongolisches Grabgebäude (13. Jh.) des Baba Abd 'Allah, über dem sich zwei Minarette erheben, die auch "Schwingende Minarette" genannt werden. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung ohne Reiseleiter und Vater-

Übernachtung in Isfahan.

 

12. Isfahan-Yazd. 300km

Nach dem Frühstück, Fahrt zur Oasenstadt Yazd.

Die Fahrt geht über die Kleinstädte Meybod und Naien.

Naien ist für seine berühmten handgeknüpften Teppiche bekannt.

In Meybod besuchen Sie die “Narien” Lehmzitadelle und ein Eishaus das früher als Kühlungsraums diente.  Sollte es möglich sein werden Sie abends eine traditionelle Sporthalle in dem Männersport getrieben wird, besuchen. (Zur Khaneh). Übernachtung in Yazd.

Möglich wäre auch der Flug Isfahan-Schiraz, bis auf Montags gibt es momentan täglich nachmittags einen Flug.

 

13. Tag. Yazd.

Spaziergang durch die Altstadt von Yazd wobei Sie die einzigartigen Architektur der Stadt, die Windfangtürme entdecken werden.  Die Gebäude sind hauptsächlich aus Lehmziegeln gebaut.

Anschliessend Fahrt zum zoroastrischen Feuertempel dessen Flammen seit Jahrhunderten ununterbrochen brennen. Nicht weit weg, liegen die Türme des Schweigens, Friedhof der Zoroastrier.Besuch der Freitagsmoschee.

Übernachtung in Yazd.

 

14. Tag. Yazd-Nekropolis-Persepolis-Schiraz. 425km

Nach dem Frühstück, Fahrt nach Schiraz.

Auf der Fahrt werden Sie die wichtigsten achämenidischen Bauten besichtigen.

Zirka 60km von Schiraz entfernd liegen die Felsengräber einiger achämenidischen und sassanidischen Könige in Nekropolis. Knapp 5 km weiter erreichen Sie die legendäre Palastanlage “Persepolis” die im Befehl des Großkönigs Darius  errichtet wurde. Der Palast sollte als Frühlingsresidenz zu den feierlichen Ritualen des Neujahres dienen.

Abends Ankunft in Schiraz. Übernachtung in Schiraz.

 

15. Tag. Schiraz.

Es folgt eine ganztägige Stadtrundfahrt in Schiraz.

Als erstes werden Sie den Wakil Viertel besichtigen, es besteht aus vier verschiedenen Baukomplexen die nahe beieinander liegen, die Karim Khan Zitadelle, Wakil Badehaus, Wakil Moschee und der berühtem Wakil Basar. All diese Bauten sind aus der Zand Dynasti (18 Jahrhundert). Weiter geht es zur besichtigung des Zinatolmolk Herrenhauses, Naranjestan Garten und der Khan Theologie Schule.

In der Nähe liegt der Schrein des „Schah Tscheraghs“, ein Bruder des achten schiitischen Imams. Dieser Schrein macht die Stadt zu einem beliebten Pilgerort. Die Besichtigung erfolgt jedoch nur von Aussen. Stattdessen werden Sie den Schrein von Ali Ibn Hamzeh besichtigen. Es ist Ihnen erlaubt als Ausländer das Gebäude zu betreten. Der Hof des Schreins von Ali Ibn Hamzeh dient als Feidhof, im Innengebäude können Sie den glänzenden Spiegelbau bewundern.

Zu Abend sind Sie bei einer iranischen Familie zu Gast.

Übernachtung in Schiraz.

 

16. Tag. Schiraz-Tehran.

Freier Aufenthalt in Schiraz ohne Reiseleiter und Fahrer.

Zu Beachten ist daß die Urlauber um 14:00 Uhr die Zimmer verlassen müßen.

Es ist möglich das Gepäck der Hotelrezeption abzugeben.

Der zuständige Fahrer wird Sie nachmittags zu einer vereinbarten Uhrzeit vom Hotel abholen und  zum Flughafen fahren. Flug nach Tehran. Flughafentransfer in Tehran.

Übernachtung in Tehran.

 

17. Tag. Tehran-Heimflug.

Transfer zum Flughafen und Heimflug.

 

 

 

 

Ostern im Orient Tourhöhepunkte der Iran Reise Code: GT.28

Dienstleistungen:

1. Hotelbuchung, 13 Übernachtung in 4 Sterne Hotels inklusive Frühstück. 2. Abendessen in lokalen Resraurants. *

3. Deutschsprachiger Reiseleiter. 4. Midi-Bus mit Fahrer.

5. Sämtliche Eintrittsgebühren und kleine Bedienung für Unterwegs.

6. Erwerbung der Visarefrenznummer, obwohl dies bei einem Aufenthalt von 15 Tagen nicht erforderlich ist!

7. Flughafentransfer.

 

* Zu beachten ist daß für jede Person eine ausreichende Portion mit Desert und Salat kalkuliert ist.

Sollte es Nachfrage auf mehrere Portionen geben muss der Kunde den Aufpreis selbst bezahlen.

Auf Anfrage ist es auch möglich eine Unfallversicherung vorzusehen.

 

Bei einem Aufenthalt bis zu 15 Tagen ist keine Visareferenznummer nötig.

Die Visaerteilung erfolgt auf dem Flughafen, weitere Informationen:

http://www.gashttour.de/iran-visa.htm

 

Gruppentour:

Anzahl

Preis

Fahrzeug

10-15 Personen

1185,-€

Midibus

7-9 Personen

1255,-€

Minibus

5-6 Personen

1329,-€

Van

3-4 Personen

1565,-€

Van

Termine

03.04.2014-16.04.2014

17.04.2014-30.04.2014

Anmeldezeit bis zum 15 Februar 2014

Wenn Sie an der Tour interessiert sind dann bitte

Hier klicken!

 
Foto Ostern im Orient!     Rundreise 14 Tage / 13 Nächte Code: GT.28
Tehran Azadi Monument

 

1.Tag. Ankunft in Teheran.

Ankunft in Tehran. Transfer zum Flughafen.

Übernachtung in Tehran.

 

2. Tag. Teheran.

Ganztägige Stadtrundfahrt  in Teheran und Besuch mehrerer Museen und Paläste:

Archäologie Museum mit 7000 Jahre alten Gegenstände, das Juwelier-Museum mit den wertvollsten Juwelen der Welt.

Besichtigung des  Golestan Palast –Museums das selbst wie ein Juwel wirkt.

Besichtigung des Saad Abads Palasts-Garten, dieser Palast wurde als Schloss der Pahlawiden Dynastie benutzt. Heute ist  es zu einem Museum umgebaut.

Bitte achten Sie darauf daß die Museen Montags zu haben!

Der Golestan Palast ist Sonntags geschlossen.

Das Juwelier Museum ist Mittwochs, Donnerstags und Freitags geschlossen.

Abendessen  in einem lokalen Restaurant.

Übernachtung in Teheran.

Darius Reliefs in Bistun

3. Tag. Tehran-Hamadan.

Fahrt nach Hamadan.

Etwa 80km nördlich von Hamadan liegt die sehenswürdige Alisadr Wasserhöhle.

Ein wahres Wunderwerk von Gängen Kammern und Stalaktiten das die Natur um Laufe von millionen Jahren geschafft hat.

Weiter 30 km nördlich von Hamadan liegt das kleine Töpferdorf Lalejin dessen Bewohner fast alle von der Herstellung und dem Verkauf der Keramikwaren leben.

Nachmittags Ankunft in Hamadan.

Besuch des Esther und Mordekhay Mausoleums (jüdisches Heiligtum, in der Bibel erwähnt).

Übernachtung in Hamadan.

 

4. Tag. Hamadan-Kermanschah.

Morgens erfolgt die Besichtigen von Hamadan:

Besuch des Basars und des Grabbaus Gonbade–Alawijan, Besuch der 9000 Jahre alten Hagmatana–Hügel.

Gegen Mittag beginnt die Fahrt nach Kermanschah.
Auf dem Weg nach Kermanschah besichtigen erfolgt die Besichtigung vom Dorf „Kangawar“. Die Geschichte des Dorfes reicht zurück bis in die Seleukiden-Zeit (greichische Dynastie die nach der Eroberung Persiens durch Alexander des Großen über das Reich regierte). Zu besichtigen ist ein historischer Tempel das vermutlich aus der parthisch-sassanidischen Zeit stammt. Ungefähr 60km weiter erreichen Sie Bistoun, auch Berg der Götter genannt. Die große Felswand und die Reliefs von König Darius sind historische Merkmale.

In Taqe Bostan sind sassanidische Grotten zu sehen.

Abends Ankunft in Kermanschah. Abendessen in einem lokalen Restaurant.

Übernachtung in Kermanschah.

Susa

5. Tag. Kermanschah-Ahwaz.

Frühmorgens beginnt die Fahrt richtung Süden.

Auf der Fahrt werden Sie in Khorram Abad die Falakol Aflak Zitadelle besichtigen.

Nachmittags Ankunft in Ahwaz.

Abendessen im in einem lokalen Restaurant.

Übernachtung in Ahwaz.

 

6. Tag. Ahwaz.

An diesem langen Tag werde Sie die wichtigsten elamische Stätte, Haft Tappeh, Zikkurat und Susa besichtigen. Besichtigung der historischen Stadt Susa dessen Funde bis zu 7000 Jahre vor Chr. zurückreichen. Susa war eins die Hauptstadt des elamischen Reiches.

 „Tschogha Zanbil“ gilt als die älteste elamische Zikkurat und wurde von UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der Name „Tschoga Zanbil“ bedeutet „Korbhügel“.

Abends Ankunft in Ahwaz.

Abendessen im in einem lokalen Restaurant.

Übernachtung in Ahwaz.

Persepolis

 

7. Tag. Ahwaz-Schiraz.

Fahrt nach Schiraz über die historische sassanidische Stadt Bischapur.

Fahrt nach Bischapur (Stadt des Schapur).

Diese historische Stadt wurde  224 n.Chr von römischen Gefangenen erbaut.

Der Ort war schon in elamitischer und parthischer Zeit besiedelt, wurde nach einer Inschrift im Jahr 266 aber von Schapur I. neu gegründet.

Eine archäologische Quelle. Sie ist eine der bedeutensten Merkmale der Sasanidischen Dynastie.

Besichtigung des Anahita Tempels, eine altpersische Göttin. Besichtigung  des Tange Tschogan und der sassanidischen Reliefs.

Abends Ankunft in Schiraz.

Abendessen in einen lokalen Restaurant.

Übernachtung in Schiraz.

 

8. Tag. Schiraz.

Ganztägige Stadtrundfahrt in Schiraz.

Besichtigung der Gärten „Eram“ und „Naranjestan“.

Besichtigung des Zinatolmolk Hauses, der Nasir Al Molk Moschee und

des Wakil Baukomplexes (Zitadelle, Basar und Badeshaus).

Nachmittags besuchen Sie die Mausoleen der bedeutesten persischen Dichter Hafez und Saadi und den heiligen Schrein von Ali Ibn Hamzeh.

Abendessen in einen lokalen Restaurant.

Übernachtung in Schiraz.

 

9. Tag. Schiraz-Persepolis-Nekropolis-Passargad-Yazd.

Morgens Fahrt nach Yazd wobei Sie die wichtigsten achämenidischen Monumente besichtigen werden.

Besichtigung der Überreste der achämenidischen Palastanlage die vor 2500 Jahren im Befehl von König Darisu dem ersten für das zoroastrische Frühlingsfest erbaut wurden.

Anschliessend Fahrt nach Nekropolis wo Sie die achämenidischen Königsgräber sehen werden.

Zu Mittag sind Sie in einem lokalen Restaurant unser Gast.

Weiterfahrt nach Yazd über Passargad, die erste Residenz der achämenidischen Dynasti wo Sie auch das Grab vom Großkönig Cyrus besuchen werden.

Abends Ankunft in Yazd.

Abendessen im Hotel.

Übernachtung in Yazd.

 

HIstorische Brücken in Isfahan

 

 

 

10. Tag. Yazd-Isfahan.

Stadtrunfahrt in Yazd. Besichtigung der Altstadt und der Windfangtürmer.

Besichtigung der Freitagsmoschee und des Alexander Gefängnis.

Besichtigung des  zoroastrischen Feuertempels, dessen heilige Flamme seit ca. 470 AC brennt. Sie haben die Gelegenheit etwas mehr über die zoroastrische Religion (Zarathustra) zu erfahren, die im alten Persien am meisten verbreitet war, bevor die Araber den Islam ins Land brachten. Yazd hat heute die größte Anhängerschaft des Zoroastrismus im Iran.

Nachmittags Fahrt nach Isfahan über die Kleindstädte Naien und Meybod wo Sie die Narien-Zitadelle und die Seiden Gewebwerkstätte besichtigen.

Abends Ankunft in Isfahan.

Abendessen in einen lokalen Restaurant.

Übernachtung in Isfahan.

 

11. Tag. Isfahan.

Ganztägige Stadtrundfahrt in Isfahan.

Besichtigung des Imam Platzes und dessen schöne Monumenten:

Aliqapu Palast, Imam Moschee, Basar.

Besuch der Scheikh Lotfollah Moschee und die Handwerkerstätte.

Nachmittags Spaziergang am „Zayandeh“ wobei Sie die historischen Brücken von Isfahan besichtigen.

Dabei gibt es auch eine Teepause am Fluss mit Wasserpfeife.

Übernachtung in Isfahan.

 

 

12. Tag. Isfahan.

Morgens Fahrt ins armenische Viertel Jolfa in Isfahan wo sie dieVank Katherdrale aus dem 16 Jahrhundert besichtigen werden.

Anschliessend Fahrt zum Vierzig Säulen Palast und der Schwingenden Minaretten.

Besichtigung des Hascht-Behescht Gartens.

Abendessen in einen lokalen Restaurant.

Übernachtung in Isfahan.

 

 

13. Tag. Isfahan-Natanz-Kaschan-Qom-Tehran.

Morgens Fahrt nach Natanz wo Sie eine alte Freitagsmoschee besichtigen.

Die  Stadt Kaschan  dessen Name sich von „Kaschi“ Fliesen ableitet ist der nächste Anhalt.

Im Mittelalter besaß Kaschan eine bedeutende Keramikindustrie.

Besichtigung des Fin-Baukomplexes (Badehaus, Basar und Garten).

Anschliessend werden Sie die historischen Sialk Hügel und die alten Häuser Kaschans aus dem 19 Jahrhundert besichtigen.

Weiter geht die Fahrt nach Tehran über die heilige Stadt Qom.

Abends Ankunft in Tehran. Abschiedsabendessen in einem lokalen Restaurant.

Übernachtung in Tehran.

 

14. Tag. Heimflug. Transfer zum Flughafen.

Heimflug.

 

 

Stornokosten:

Bis 30 Tage vor Reiseantritt 10%

29 bis 20 Tage vor Reiseantritt 25%

19 bis 10 Tage vor Reiseantritt 40%

9 bis 4 Tage vor Reiseantritt 50%

Ab 3 Tage vor Reiseantritt 60%

 

 

 

Weihnachten im Iran- und Reisehöhepunkte Code: GT.21

 

Dienstleistungen:

1. Übernachtung in 3 Sterne Hotels inklusive Frühstück.

2. Deutschsprachiger Reiseleiter (bis auf in Dizin und Kisch).

3. Fahrzeug mit Fahrer (bis auf in Dizin und Kisch).

4. Sämtliche Eintrittsgebühren (bis auf in Dizin und Kisch).

5. Sämtliche Inalndsflüge.

6. Alle im Programm vorhandene Flughafentransfers.

7. Zwei Abendessen, einmal in Schiraz und zum Abschied einmal in Tehran.

Weihnachten und Winter im Iran

Diese Preisangaben sind bis zum 10 März 2014 gültig!

 

Personen Anzal

2

3-4

5-6

7-9 10-15

Kosten pro Person

1615,-€

1390,-€

1190,-€

1150,-€

1110,-€

Fahrzeug PKW Van Van Minibus Midibus

 

 Einzelzimmerzuschlag: 299,-€

 Termine:   10.12.2014-25.12.2014

                     27.12.2014-11.01.2015

                     09.01.2014-24.01.2014

 

 

Foto

Weihnachten im Iran!      16 Tage / 15 Nächte Code: GT.21

 

1.Tag. Ankunft in Teheran.                                                          

Ankunft im Flughafen.                               

Begrüßung und Abholung.
Transfer zum Hotel.
Übernachtung in Teheran.

 

2. Tag. Teheran.

Ganztägige Stadtrundfahrt  in Teheran und Besuch mehrerer Museen und Paläste:

Archäologie Museum mit 7000 Jahre alten Gegenstände, das Juwelier-Museum mit den wertvollsten Juwelen der Welt.

Besichtigung des  Golestan Palast –Museums das selbst wie ein Juwel wirkt.

Besichtigung des Saad Abads Palasts-Garten, dieser Palast wurde als Schloss der Pahlawiden Dynastie benutzt. Heute ist  es zu einem Museum umgebaut.

Bitte achten Sie darauf daß die Museen Montags zu haben!

Übernachtung in Tehran.

 

 

3. Tag. Tehran-Dizin.

Der Iran ist ein vielfältiges Land. Diese Eigenschaft spiegelt sich vorallem in der Natur des Landes.

60km  nordwestlich von Tehran entfernd, im Elburs-Gebirge liegt die Ski-Piste Dizin. Die Fahrt geht über die schneebedeckte  „Chalous“ Straße.

Nach zwei Stunden Fahrt werden Sie das schnee weisse Skie Gebiet erreichen.

Dizin ist das wichtigste Ski Gebiet im Nahen Osten. Nötige Ski Ausrüstungen, Ski Lehrer, Hotel, Gondel und weiteres sind vor Ort vorhanden und zu mieten.

Übernachtung in Dizin.

 

4. Tag. Dizin.

Dizin ist eine der höchsten Ski Pisten (bis zu 3600 m).

Ein guter Ort um Ski zu fahren.

Wer nicht Ski fahren kann braucht keine Bange zu haben, vor Ort stehen Ihnen professionele Ski Lehrer zur Verfügung.

Übernachtung in Dizin.

 

5. Tag. Dizin.

Ein weiterer Aufenthaltstag  in Dizin wird Ihnen sicher zurecht sein.

Übernachtung in Dizin.

 

 

6. Tag. Dizin-Tehran-Tabriz.

Morgens wird der Reiseleiter Sie abholen.

Transfer zum Flughafen.

Der Flug geht nach Tabriz, die wichtigste Stadt im Nordwesten Irans dessen Bewohner ursprünglich Azerbaijaner sind.

Tabriz ist heute eine der bedeutesten Handelsstädte des Iran.

Nachmittags erfolgt die Besichtigung des Basars und der Blauen Moschee der Stadt.

Übernachtung in Tabriz.

 

7. Tag. Tabriz-Schwarze Kirche.

Erstaunlich! Eine Kirche in einem islamischen Land!

Morgens lassen wir eine Strecke von 200km hinter uns und fahren zu einer der ältesten Kirchen der Welt, nordwestlich von Tabriz.

Nach Überzeugung der armenischen Christen wurden das Kloster und die Kirche im Jahre 66 von Judas Thaddäus gegründet.

Einmal im Jahr, am Tag des heiligen Thaddäus, findet eine Messe statt, die von Armeniern aus allen Teilen des Iran besucht wird. Die Kirche hat Ihren Namen aufgrunde ihrer schwarzen Fassade (Qareh Kelisa).

Nachmittags Rückfahrt nach Tabriz.

Übernachtung in Tabriz.

 

 

8. Tag. Tabriz-Tehran-Kisch.

An diesem Tag werden Sie von der Kälte in die Wärme fliegen.

Erstmals geht der Flug zum tehraner Mehrabad Flughafen wo Sie umsteigen und den Flug nach Kisch nehmen.

Von den kalten Elburs-Gebirgen werden Sie aufeinmal von den warmen Strahlen am Persischen Gold gewärmt.

Ebenso wie Tabriz ist die Insel Kisch eine der wichtigsten Handelsorte des Irans, die Insel gehört zur Freihandelszone.

Übernachtung in Kisch.

 

9. Tag. Kisch.

Die Begleitung eines Reiseleiters wird nicht nötig sein da die meisten Geschäftsleute auf der Insel teilweise die Englische Sprache beherrschen. Sie werden gut zurecht kommen.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Insel zählen unter anderem die portugisische Festung aus der Safawieden zeit, unterirdische Wasserzisternen  und das Luxushotel Darius das nach der achämenidischen Palastanlage Persepolis erbaut wurde.

Übernachtung in Kisch.

 

10. Tag. Kisch.

Vor Ort gibt es auch die Möglichkeit zu baden, jedoch müßen Sie beachten daß obwohl die Insel zur Freihandelszone gehört islamische Regeln herrschen. Es gibt getrennte Badeorte für Männer und Frauen.

Übernachtung in Kisch.

 

 

11. Tag. Kisch-Schiraz.

Sie fliegen zu der literarischen Hauptstadt des Landes.

Die Stadt liegt in einem Tal im Zagros Gebirge.

Man nennt die für ihre Gartenkultur berühmte Stadt auch „Stadt der Rosen und Nachtigale“, davon werden Sie sich mit einem nachmittaglichem Spaziergang durch den Eram Garten überzeugen können.

Weiter geht es zum Grab eines berühmten Dichters von dem auch Goethe schwärmte, Hafez!

Das Grabmal von Hafez wird oft besucht, von Einheimischen sowie auch von Ausländern.

Nicht weit weg vom Hafez Mausoleum „Hafezieh“ liegt das Grab eines anderen großen Dichters, Saadi.

Abendessen in einem lokalen Restaurant mit iranischer Musik.

Übernachtung in Schiraz.

 

 

12. Tag. Schiraz.

Es folgt eine ganztägige Stadtrundfahrt in Schiraz.

Als erstes werden Sie den Wakil Viertel besichtigen, es besteht aus vier verschiedenen Baukomplexen die nahe beieinander liegen, die Karim Khan Zitadelle, Wakil Badehaus, Wakil Moschee und der berühtem Wakil Basar. All diese Bauten sind aus der Zand Dynasti (18 Jahrhundert).

Weiter geht es zur besichtigung des Zinatolmolk Herrenhauses, Naranjestan Garten und der Khan Theologie Schule.

In der Nähe liegt der Schrein des „Schah Tscheraghs“, ein Bruder des achten schiitischen Imams. Dieser Schrein macht die Stadt zu einem beliebten Pilgerort. Die Besichtigung erfolgt jedoch nur von Aussen.

Stattdessen werden Sie den Schrein von Ali Ibn Hamzeh besichtigen. Es ist Ihnen erlaubt als Ausländer das Geböude zu betreten. Der Hof des Schreins von Ali Ibn Hamzeh dient als Feidhof, im Innengebäude können Sie den glänzenden Spiegelbau bewundern.

Übernachtung in Schiraz.

 

13. Tag. Schiraz-Persepolis-Nekropolis-Isfahan.

Gewiss wird dieser Tag einer der Höhepunkten Ihrer Reise sein.

Schon morgens werden Sie aufbrechen. Zirka 60km von Schiraz entfernd liegt die legendere Palastanlage der Achämeniden „Persepolis“. Der Name „Persepolis“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Stadt der Perser“; der persische Name bezieht sich auf Dschamschid, einem König der Frühzeit.

Nach der Besichtgung werden Sie zu den Königsgräbern in Nekropolis fahren.

Nachdem Mittagessen in einem lokalen Restaurant geht es zum schirazer Flughafen. Flug nach Isfahan.

Übernachtung in Isfahan.

 

 

14. Tag. Isfahan.

Isfahan ist eine Stadt die gewiss jeder Tourist besuchen wird.

Jahrelang war sie Hauptstadt der Safawiden Dynastie.

Viele der großartigen islamischen Bauwerke aus der Safawidezeit stehen heute unter dem Schutz des UNESCO-Weltkulturerbe.

Im 16./17. Jahrhundert, entstanden die bis heute eindrucksvollen Prachtmoscheen mit ihren für die persischen Sakralbauten typischen großen Iwans (Bögen) rund um den Imam-Platz im Zentrum der Stadt. Der Basar im Norden des Imam Platzes ist eine der wichtigsten Basare des Landes der für seine Vielfalt und Qualität der Kunsthandwerke und Teppiche berühmt ist.

Nachmittags Besichtigen Sie den Vierzig-Säulen Palast.

Eines der natürlichen Merkmale der Stadt Isfahan ist der Zayandeh Fluß, der ewige Fluß der leider wegen der mangelnden Regenfälle weniger Wasser hat.

Es erfolgt ein Spaziergang am Fluß wobei Sie die historischen Brücken der Stadt besichtigen.

Übernachtung in Isfahan.

 

15. Tag. Isfahan-Tehran.

Auch in Isfahan haben die Christen Ihre Spuren hinterlassen.

Morgens geht die Fahrt ins armenische Viertel Jolfa wo Sie die Vank Katherdrale besichtigen.

Sie wurde im 16 Jahrhundert errichtet.

Es mag wie aus Tausenundeiner Nacht klingen, die „Schwingenden Minaretten“! Mongolisches Grabgebäude (13. Jh.) des Baba Abd 'Allah, über dem sich zwei Minarette erheben, die auch "Schwingende Minarette" genannt werden, da sie schon aufgrund eines sanften Seitendruckes zu schwingen beginnen. Von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.

Nachmittags geht es zum Flughafen. Flug nach Tehran.

Der Reiseleiter wird Sie abholen und nach Darband fahren. Darband ist ein schönes Naturgebiet am Bergfuß mit Restauants.

Zum Abschied gibt es ein Abendessen in Darband.

Übernachtung in Tehran.

 

16. Tag. Tehran-Heimflug.

Transfer zum Flughafen und Heimflug.

  © IRAN GASHTTOUR 2004 - ALL RIGHT RESERVED